Radtour Reisebericht Cevennen Ardeche Gorges du Tarn (mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Viaduc de Millau Mont Aigoual Gorges de la Jonte

Etappe 1 - 7

5. Etappe (Donnerstag, 27. Juni 2013): Millau - Florac

Etappendaten

Streckenlänge: 131 km 

Höhenmeter: 2.012 m

Abfahrt: 09:00 Uhr

Ankunft: 18:00 Uhr

Fahrzeit (netto): 6 h 7 min

Fahrzeit (brutto): 9 h

v Ø (netto): 21,4 km/h

v Ø (mit Pausen): 14,6 km/h

Detaillierte Route auf BikeRouteToaster.com

karte,radtour,südfrankreich,mont aigoual,gorges de la jonte,viaduc de millau,cevennen

Kurzbericht

Heute Vormittag sind meist Schleierwolken am Himmel und lassen die Sonne nicht so richtig durch. Wir fahren erst mal eine Runde über eine Bergstrecke, die schöne Ausblicke auf das sehenswerte Viaduc de Millau bietet. Vom nördlichen Ende der Autobahnbrücke bis hinunter in Tarn-Tal zur D 41 nehmen wir eine Straße, die eigentlich oben und unten gesperrt ist. Neben den Toren hat man aber größere Löcher in den Zaun geschnitten. Durch diese können wir problemlos passieren. Auf der Straße liegt viel Rollsplitt, so dass wir nur langsam abwärts fahren. Wieder in Millau, nehmen wir diesmal die leicht hügelige Nebenstraße auf der linken Tarn-Seite bis nach Le Rozier. Ab hier geht es meist mäßig steil auwärts durch die sehr schöne Schlucht der Jonte (Gorges de la Jonte) und weiter der Jonte folgend bis nach Meyrueis. Inzwischen sind die Schleierwolken verschwunden und die Temperaturen sind recht angenehm. Nun fahren wir lange aufwärts bei überwiegend mäßiger Steigung und dazwischen zwei kurzen Abfahrten bis zum Mont Aigoual. Die Straße verläuft häufig im Wald, bietet aber auch schöne Ausblicke. Der Mont Aigoual ist nach dem Mont Lozère der zweithöchste Berg der Cevennen und höchster Punkt unserer Radtour. Die Gipfelregion bietet eine sehr schöne Rundumsicht. Auf steiler, langer und schöne Ausblicke bietender Abfahrt geht es weiter bis Rousses. Im Bereich der Gorges du Tapoul (Bekannt für Canyoning) werden wir Zeugen einer Menschenrettung mit Hubschrauber und Seil. Ab Rousses folgen wir bei meist leichtem Gefälle dem Tal des Tornon bis in unser Etappenziel Florac. Dieses Mal haben wir uns ein anderes Hotel ausgesucht und bekommen auch ohne Vorbuchung problemlos ein Zimmer.

Landschaftlich hervorzuhebende Abschnitte: fast die gesamte Strecke

Verkehr: überwiegend wenig Verkehr auf der gesamten Strecke

Übernachtung: "Hotel des Gorges du Tarn" ***, 88 EUR (Dreibettzimmer inklusive Früstücksbuffet)
Bewertung: Zimmer eher klein aber gute Zimmerausstattung, gutes Frühstücksbuffet

Höhenprofil

höhenprofil, mont aigoual,gorges de la jonte

Wetter

Vormittag

Mittag



Nachmittag

Abend



Höchsttemperatur bei 20°C

 

Bild 1: Viaduc de Millau

viaduc de millau

Bild 2: Viaduc de Millau

viaduc de millau, autobahnbrücke

Bild 3: Gorges de la Jonte

gorges de la jonte

Bild 4: Gorges de la Jonte

gorges de la jonte

Bild 5: Einfahrt in den Nationalpark Cevennen am Col de Montjardin

nationalpark cevennen,col de montjardin

Bild 6: Aussicht am Anstieg zum Mont Aigoual (Südseite)

mont aigoual, südseite, aussicht,cevennen

Bild 7: Oben auf dem Mont Aigoual

mont aigoual

Bild 8: Aussicht vom Mont Aigoual

mont aigoual,aussicht,cevennen

Bild 9: Wetterstation auf dem Mont Aigoual

wetterstation,mont aigoual,cevennen

Bild 10: Abfahrt vom Mont Aigoual, Nordseite

mont aigoual,nordseite

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü